Jetenburger Kirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jetenburger Kirche ist eine kleine evangelisch-lutherische Kirche in Bückeburg, Landkreis Schaumburg, Niedersachsen. Diese auf den ersten Blick einfach erscheinende Feldstein-Dorfkirche stammt von 1573, jedoch befand sich hier schon seit dem 12. Jahrhundert eine Kirche. Jetenburg ist der älteste Stadtteil von Bückeburg (entlang der Jetenburger Straße). Früher handelte es sich hierbei um ein eigenständiges Dorf, heute wissen selbst viele Einwohner Bückeburgs nichts mehr mit dem Begriff „Jetenburg“ anzufangen, da er auf keiner Karte mehr auftaucht. Bis zur Fertigstellung der Bückeburger Stadtkirche (1615) gingen auch die Bückeburger nach Jetenburg in die Kirche. Das Gelände um die Jetenburger Kirche besteht aus einem alten Friedhof, der heute nicht mehr als solcher genutzt wird.

Hier befinden sich unter anderem die Gräber von Johann Christoph Friedrich Bach (1732–1795), Louise Lehzen (1784–1870) der Gouvernante von Queen Victoria und das Grab von Viktor von Strauß und Torney (1809–1899).

Weblinks[Bearbeiten]

52.2651888888899.052725Koordinaten: 52° 15′ 55″ N, 9° 3′ 10″ O