Jirō Watanabe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jirō Watanabe (jap. 渡辺 二郎, Watanabe Jirō; * 16. März 1955 in Yakage[1], Japan) ist ein Mitglied der Yakuza-Bande Yamaguchi-gumi und ehemaliger japanischer Boxer im Superfliegengewicht.

Profikarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Watanabe begann seine Profikarriere am 27. März 1979.[2] Am 8. April 1982 boxte er gegen Rafael Pedroza um den Weltmeistertitel des Verbandes WBA und siegte durch einstimmige Punktrichterentscheidung. Diesen Titel verteidigte er sechs Mal hintereinander und legte ihn im Jahre 1984 nieder.

Am 5. Juli 1985 wurde er WBC-Weltmeister, als er Payao Poontarat durch geteilte Punktentscheidung bezwang. Nach vier aufeinanderfolgenden Titelverteidigungen verlor er den Gürtel Ende März 1986 gegen Gilberto Román durch einstimmigen Beschluss.

Watanabe kündigte am 8. November 1991 an seine Karriere zu beenden.

Yakuza[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er gehört zur größten Yakuza-Bande Yamaguchi-gumi wurde 1995 wegen versuchter Erpressung angeklagt, erhielt 1999 eine langjährige Haftstrafe wegen Erwerb und Verkauf eines automatischen Gewehrs im Zusammenhang mit einem Mordfall, 2008 zusammen mit Kenji Haga erneut wegen versuchter Erpressung angeklagt und erhielt 2011 eine zweijährige Haftstrafe.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 紳助引退事件のキーマン・渡辺二郎の大阪ケンカ最強伝説. In: Excite news. 19. September 2011, abgerufen am 5. Dezember 2015 (japanisch).
  2. 渡辺二郎(元ボクシング世界王者)の知られざる素顔【紳助と交際】. In: Naver Matome. 20. September 2011, archiviert vom Original am 5. Dezember 2015; abgerufen am 5. Dezember 2015 (japanisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/matome.naver.jp