João Pedro Silva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Triathleten João Pedro Silva. Zum Fußballspieler João Pedro da Silva Pereira (* 1984) siehe João Pereira; zum Fußballspieler (* 1990) siehe João Pedro Pereira Silva.
João Silva gewinnt beim Großen Finale des Grand Prix de Triathlon in Nizza, 2012.

João Pedro Silva (* 15. Mai 1989 in Benedita) ist ein portugiesischer Triathlet. Er ist U23-Europameister der Jahre 2008, 2010 und 2011 sowie portugiesischer Juniorenmeister 2006 und 2007 und U23-Meister 2008. Bei den Olympischen Spielen in London 2012 wurde er Neunter.

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits mit 17 Jahren gewann Silva seine ersten Medaillen bei Junioren-Weltmeisterschaften. Im selben Jahr ging er auch erstmals in Elite-Wettbewerben an den Start und erreichte Top-Ten-Platzierungen. Beim Weltmeisterschaftsserien- bzw. Weltserien-Triathlon in Yokohama gewann er Gold im Jahr 2011 und 2012. Bei den Olympischen Spielen in London 2012 wurde er Neunter.

In Frankreich tritt Silva für den Club Les Sables Vendee Tri in der angesehenen Clubmeisterschaftsserie Grand Prix de Triathlon an. Beim Großen Finale in Nizza (16. September 2012) beispielsweise wurde Silva in der Einzelwertung Vierter und erkämpfte für seinen Verein den Etappen- und Gesamtsieg.

Bei der Weltmeisterschaftsrennserie 2013 der ITU belegte er nach sieben Rennen den sechsten Rang.

João Silva ist qualifiziert für einen Startplatz bei den Olympischen Sommerspielen 2016 und er wird am 18. August in Rio de Janeiro für Portugal an den Start gehen. Im Mai 2016 wurde er Siebter bei der Europameisterschaft auf der Olympischen Kurzdistanz.

Silva studiert an der Universidade Nova de Lisboa Medizin.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]