Joan Alcover i Maspons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Porträtzeichnung von Joan Alcover i Maspons
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Über seine Tätigkeit als Politiker steht nichts im Artikel
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Joan Alcover i Maspons (* 1854 in Palma; † 1926 ebenda) war ein mallorquinischer Dichter, Essayist und Politiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war ein Schüler von Josep Lluís Pons i Gallarza und Mitschüler von Miquel Costa i Llobera. Alcover gehörte zu der so genannten Kunstrichtung der Escola Mallorquina.

Mehrere seiner Werke wurden in verschiedene Sprachen übersetzt und veröffentlicht. Zu seinen Werken zählt die mallorquinische Hymne La Balanguera, mit der Musik von Amadeu Vives, die unter anderem interpretiert wurde von der Sängerin Maria del Mar Bonet sowie den Musikgruppen Els Ocults, Ximbomba Atòmica und Chenoa.

Werke (Katalanisch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • La Balanguera (L'himne oficial de Mallorca)
  • La serra (un poema), homenatge a Costa i Llobera
  • La relíquia (un poema), a petició de Santiago Rusiñol i Prats
  • Cap al tard, 1909
  • Poemes bíblics, 1918

Werke (Kastilisch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Poesías, 1887
  • Nuevas Poesías, 1892
  • Poemas y armonías, 1894
  • Meteoros, 1901

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]