Jochen Schrumpf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Während eines Liveauftritts 2008

Jochen Schrumpf (* 1952 in Dortmund) ist ein Gitarrist und Jazzmusiker aus Dortmund.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1972 tritt er in verschiedensten Besetzungen und Bands im In- und Ausland auf und spielte auf 50 CDs und LPs mit. Sein Kernprojekt, das seit 10 Jahren bestehende Quartett „Jochen Schrumpf Electric Groove“, spielt grooveorientierten Fusion-Jazz.

Er ist Leiter der seit 1996 bestehenden Glen Buschmann-Jazzakademie und der Pop-School an der Musikschule Dortmund.[1]

Bands und Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jochen Schrumpf spielt zurzeit in folgenden Bands und Bandprojekten:

  • Jochen Schrumpf Electric Groove
  • Oliver Steinhoff Acoustic Band "Elvis meets Jazz"
  • KONTRA (mit NDN und Der Wolf)
  • Jochen Schrumpf - Martin Klausmeier (Duo, Trio, Quartett)
  • Django's Traum
  • Memphis Underground (Rüdiger Albers Band)
  • Code: J.A.M. (Studio- und Liveprojekt mit A. Kuhlmann & M. Seiler)
  • Jochen Schrumpf Acoustic Groove
  • Alexander Nikolaev Quintett
  • Gast bei GITELLO (N. Hehemann & A. Kuhlmann, Gitarre & Cello)

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jochen Schrumpf spielte bei folgenden Aufnahmen mit (Auszüge):

  • Jochen Schrumpf, "Impetus" (Label: Silversonic)
  • Oliver Steinhoff, "Elvis meets Jazz" (Eigenverlag)
  • Ulrike Behringer Quintett, "With Love" (Eigenverlag)
  • Jochen Schrumpf - Martin Klausmeier, "schön..." (Re:lounge Records)
  • Jochen Schrumpf Electric Groove, "Movin" (Scales)
  • Jochen Schrumpf Electric Groove, "City Guide" (Scales)
  • Tony Liotta, "Human Steps" (Semaphon)
  • Gregory Gaynair & CCS, "I Wish" (NTM)
  • Rabea, "Here I am" (Masp)
  • Projazz Dortmund Sampler Vol.1 (PJR)
  • Stu Grimshaw - Jochen Schrumpf, "Fourtet" (Twin Records)
  • Dieter Wilms, "Blues Hit Me" (Twin Records)
  • Di Stefano, "Da Capo" (Twin Records)
  • Jochen Schrumpf´s Blues Band, "Live" (Twin Records)
  • Kollektiv feat. Jonas Hellborg, "Unchained" (ITM Records)
  • Kollektiv feat. Jonas Hellborg & Ginger Baker, "ITM on Acid" (ITM Records)
  • Jochen Schrumpf´s Ceddo, "Kathexis" (Roof Music)
  • Bescay & Jochen Schrumpf (Roof Music)
  • Jochen Schrumpf´s Ceddo, "Step by step" (Saguitarius)
  • Jochen Schrumpf, "Saguitarius" (Saguitarius)
  • Ceddo & Derschau, "Grüne Rose live" (Saguitarius)
  • Ceddo, "Aufhören" (Saguitarius)
  • Ceddo, "Ceddo" (Saguitarius)
  • Ensembles der Musikschule Dortmund

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 wurde Schrumpf in der Dortmunder Innenstadt mit dem sich damals auf der Flucht befindenden Verbrecher Dieter Zurwehme verwechselt und von einem Spezialeinsatzkommando der Polizei festgenommen.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Saitensprung von den Beatles zu Jimi Hendrix“ abgerufen am 13. April 2013
  2. Der heimliche Fahnder, FOCUS vom 2. August 1999
  3. Mit Betonstiefeln in den Phoenix-See, WAZ vom 12. Oktober 2011