Joe Jenkins (Filmreihe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joe Jenkins war eine Krimi-Serie des Produzenten Joe May. Regie führten Siegfried Philippi, Einar Zangenberg, Walter Schmidthässler, Valy Arnheim, Bruno Ziener sowie einige nicht weiter namentlich bekannte Regisseure. Joe Jenkins wurde von Léon Rains, Valy Arnheim, Kurt Brenkendorf und einem unbekannten Schauspieler dargestellt.

Paul Rosenhayn, der Erschaffer der Figur Joe Jenkins orientierte sich lose am Vorbild des Sherlock Holmes (ähnlich wie Stuart Webbs). Jenkins, der aus den USA stammte, war ähnlich scharfsinnig, aber wesentlich tatkräftiger. Die Kriminalfilme waren bis zum April 1917 (Kriegseintritt der USA im ersten Weltkrieg) sehr beliebt und nach 1918 erneut.[1]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Seriennummer[A 1] Titel Regisseur Darsteller
1917 II. Die Harvard-Prämie Siegfried Philippi Léon Rains
1917 - Die Botschaft des Jean Battista Siegfried Philippi Léon Rains
1917 II. Die Reise ins Jenseits Einar Zangenberg unbekannt
1917 - Der Mann mit den vier Füssen Walter Schmidthässler Valy Arnheim
1918 I. Die schlafende Maschine Valy Arnheim Kurt Brenkendorf
1918 III./II. Der schweigende Gast - Kurt Brenkendorf
1918 III. Sirocco - Kurt Brenkendorf
1918 - Die schwarze Kugel Walter Schmidthässler Léon Rains
1918 - Der Star der grossen Oper Walter Schmidthässler Léon Rains
1919 V. Das Spitzentaschentuch - Kurt Brenkendorf
1919 IV. Die Tiara - Kurt Brenkendorf
1920 I. Der Mitternachtsbesuch Adolf Gärtner Kurt Brenkendorf
1920 - Der Funkenruf der Riobamba Adolf Gärtner Kurt Brenkendorf
1920 - Das Geheimnis der goldenen Kapsel Bruno Ziener Kurt Brenkendorf

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paul Rosenhayn bei krimi-couch.de

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Seriennummern entstammen der Quelle. Die Nummerierung ist unklar.