Johann Hochmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Hochmann – Ölbidnis von Hans Ulrich Alt in der Tübinger Professorengalerie, 1590
Johann Hochmann

Johann Hochmann (* 1528 in Biberach an der Riß; † 24. Juli 1603 in Tübingen) war ein deutscher Jurist, Professor in Tübingen, brandenburgischer Rat und Rektor.[1][2]

Er gründete das Studentenwohnheim Hochmannianum in der Tübinger Pfleghofstraße 13.[3] In der Nacht des 9. auf den 10. September 1789 brach dort ein großer Stadtbrand aus. Dieser verwüstete einen Teil der damaligen Stadt.[4]

Anmerkungen und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Johann Hochmann auf LEO-BW.
  2. Reinhold Scholl: Die Bildnissammlung der Universität Tübingen, 1477 bis 1927, K. Ad. Emil Müller, Stuttgart, 1927.
  3. Darin wohnte von 1750 bis 1752 Christoph Martin Wieland als Stipendiat.
  4. Hochmannianum auf TÜpedia.