Johannes II. (Jerusalem)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes II. (* um 356; † 10. Januar 417) war christlicher Bischof Jerusalems.

Johannes war zuerst Mönch und wurde 387 Nachfolger des Bischofs Kyrill. Er war mit Rufinus von Aquileia und Hieronymus bekannt und führte mit letzterem Streit über die Führung der Jerusalemer Gemeinde. Johannes ließ 415 die Hagia Sion bauen. Er war bis zu seinem Tod Bischof Jerusalems.

Literatur[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Kyrill von Jerusalem Patriarch von Jerusalem
386–417
Praylios