Jollenkreuzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Jollenkreuzer (Knickspant)
Jollenkreuzer (Knickspant) vorm Anlegen

Ein Jollenkreuzer ist eine größere Jolle, die mit einer Kajüte ausgestattet ist. Genau wie Jollen sind auch Jollenkreuzer formstabil.

Es gibt verschiedene Klassen von Jollenkreuzern, die sich in der Größe und der Segelfläche unterscheiden. Die ersten Konstruktionen der bekannteren und unten aufgeführten Jollenkreuzerklassen sind überwiegend in der Mitte des 20. Jahrhunderts entstanden.

Dabei handelt es sich überwiegend um Konstruktionsklassen, bei denen nur bestimmte Grenzmaße vorgegeben sind, die durch die Konstrukteure und Bauwerften eingehalten werden müssen. Exakte Vorgaben für Schiffsrumpf oder Rigg existieren in den Vorschriften nicht. Aus diesem Grund ist die Bandbreite der Konstruktionen sehr weit gefächert. Mehrheitlich sind die Schiffe aus Holz, GfK und GFK-Holz-Kombinationen gebaut, auch CfK und Stahl sind möglich. Dabei wurde im Holzbau, beginnend in den 1970er Jahren, die Vollholzbauweise auf Spanten durch formverleimte Sperrholzbauten abgelöst.

Ursprünglich für das Fahrtensegeln auf Binnenrevieren konzipiert, werden Jollenkreuzer seit den 1970er Jahren auch für das sportliche Regattasegeln genutzt. Aktive Regattaszenen haben dabei vor allem die 15er-Jollenkreuzer (P-Boot), die 20er-Jollenkreuzer (R-Boot) und etwas begrenzter die 16er-Jollenkreuzer (S-Boot) und die relativ neue Konstruktion (1986) Diabolo.

Es gibt auch Jollenkreuzer, die nicht klassifiziert sind.

Am weitesten verbreitet sind:

  • 15er-Jollenkreuzer (P-Boot, 6,50 m lang, 15 m²)
  • 16-m²-Jollenkreuzer (S-Boot, 7 m lang, 16 m², Knickspantrumpf)
  • 20er-Jollenkreuzer (R-Boot, 7,75 m lang, 20 m²)
  • 20er-Stahl-Jollenkreuzer (SR-Boot, 7,75 m lang, 20 m², Rumpf aus Stahl)
  • 25er-Stahl-Jollenkreuzer (C-Boot, Konstruktionsklasse, leicht variierende Maße, circa 8,20 m lang, 25 m²)
  • 25er-Blitz-Jollenkreuzer (Blitz, Einheitsklasse vorwiegend auf der Elbe, 8,25 m lang, 25 m², Stahl)
  • 30er-Jollenkreuzer (B-Boot, 9 m lang, 30 m²)
  • Diabolo (6,10 m lang)
  • FAM (5,40 m lang)
  • Lis-Jollenkreuzer (5,00 m lang)
  • Kim-Jollenkreuzer (5,30 m lang)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]