José de Jesús Méndez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

José de Jesús Méndez Vargas (auch bekannt als El Chango, Der Dicke und Dicker Papa) ist ein mutmaßlicher mexikanischer Anführer der La Familia Michoacana.[1]

Nach dem vermeintlichen Tod von Nazario Moreno González kam es zu Machtkämpfen innerhalb der „La Familia“ bei denen sich José de Jesús Méndez durchsetzte.[1]

Am 21. Juni 2011 nahm ihn die mexikanische Polizei an einer Straßensperre in Aguascalientes fest. Bei seiner Festnahme waren umgerechnet zwei Millionen Euro auf Hinweise, die zu seiner Festnahme führen, ausgesetzt.[1]

Das Geständnis von José de Jesús Méndez wurde von der Polizei aufgezeichnet und im Fernsehen ausgestrahlt.[2]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Wieder Drogenboss in Mexiko festgenommen. In: Generalanzeiger. 22. Juni 2011, archiviert vom Original am 13. Juli 2011; abgerufen am 22. Juni 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.general-anzeiger-bonn.de
  2. Geständnisse zur besten Sendezeit. In: Spiegel Online. 30. August 2011, abgerufen am 31. August 2011.