Josef Černý (Politiker, 1885)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Josef Černý

Josef Černý (* 28. Februar 1885 in Nepolisy; † 7. Dezember 1971 in New York) war tschechoslowakischer Politiker, Abgeordneter für die Českoslovanská strana agrární (kurz „Agrarpartei“) und Minister.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josef Černý entstammte einer alten Bauernfamilie. Er studierte Jura und engagierte sich in verschiedenen Vereinen der Agrarier und in der Agrarpartei selbst. 1918 wurde er in die Revolutionäre Nationalversammlung und 1920 in die reguläre Nationalversammlung gewählt und blieb dort Abgeordneter ununterbrochen mehrere Wahlperioden lang bis 1939.[1]

Vom 14. Februar 1934 bis 22. September 1938 bekleidete Josef Černý mehrmals das Amt des Innenministers, und zwar in folgenden Regierungen:[2][3]

Nach dem Kriegsende wurde Černý bereits am 9. August 1945 verhaftet und der Kollaboration beschuldigt.[1] In einem Prozess vor dem neu errichteten Národní soud (Nationalgericht), das von 30. Januar 1947 bis 21. April 1947 stattfand, standen außer Josef Černý auch die Premierminister Rudolf Beran und Jan Syrový sowie die Minister Otakar Fischer und Jiří Havelka. Anders als seine Mitangeklagten Beran und Syrový erhielten die drei Minister keine Haftstrafe und wurden entlassen.[4]

Nach Februar 1948 emigrierte er mit seiner Ehefrau in die USA, wo er 1948–1969 der Exil-Agrarpartei vorsaß.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Jaroslav Rokoský: Josef Černý: Agrárník, ministr vnitra (I. část), in: Střední Evropa 13, 71/1997, zit. nach: Lukáš Kopecký: FRANTIŠEK MACHNÍK - život agrárního politika a ministra národní obrany, Jihočeská Universita v Českých Budějovicích, 2011, online auf: theses.cz/..., Seite 16, Anm. 57
  2. Ministři vnitra, Verzeichnis aller Innenminister, Portal der Polizei / des Innenministeriums der Tschechischen Republik, online auf: muzeumpolicie.cz/...
  3. JUDr. Josef Černý, Eintrag im Namensregister der Abgeordnetenversammlung des Parlaments der Tschechischen Republik, online auf: psp.cz/
  4. Miroslav Šiška: Dva premiéři před Národním soudem, in: Novinky.cz, 2. April 2017, online auf: novinky.cz/...

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Josef Černý (politician, 1885) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien