Josef Mumelter-Möckl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Josef Mumelter-Möckl als Major des Standschützen-Bataillons Gries 1918

Josef Mumelter-Möckl war von 1908 bis 1925 letzter deutscher Bürgermeister der Marktgemeinde Gries, heute Gries-Quirein.[1] Von 1915 bis 1918 war er Kommandant des K.u.k. „Standschützen-Bataillons Gries“. In der so genannten Maioffensiveoffensive vom Mai 1916 bekleidete er im Bataillon Gries den Rang eines Majors. Er verlor alle drei Söhne in diesem Krieg, zwei davon bei dieser Offensive.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schützenkompanie „Mjr. Josef Eisenstecken Gries“
  2. Die Maioffensive 1916 des Bataillons Gries (PDF; 498 kB)