Joseph Binder Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Joseph Binder Award (JBA)[1] ist der einzige in Österreich ausgeschriebene Designwettbewerb im Bereich Grafikdesign und Illustration mit internationaler Ausrichtung.[2] Seit 1996 wird er von designaustria, einem Interessenverband und Wissenszentrum für Design in Österreich, im Zweijahresrhythmus durchgeführt.[3]

Der Wettbewerb ist nach Joseph Binder, einem der großen Grafikdesigner und Illustrator im Österreich der Zwischenkriegszeit benannt, der die visuelle Gestaltung später auch in den Vereinigten Staaten revolutioniert hat.

Die Beurteilung der Einreichungen zum Joseph Binder Award erfolgt durch eine internationale Fachjury, in der beispielsweise Cordula Alessandri, Lo Breier, Gerd Dumbar, Fons Hickmann, Freda Sack, Stefan Sagmeister, Niklaus Troxler und Lars Müller vertreten waren. [4]

2014 reichten 340 Grafikdesigner und Illustratoren aus 29 Ländern ein. Bei der Preisverleihung im Museumsquartier Wien wurden 9 Gold-, 14 Silber- und 13 Bronze-Awards vergeben. Begleitend zur Preisverleihung erscheint ein Katalog, in dem alle nominierten Projekte dokumentiert und die Mitglieder der internationalen Jury vorgestellt werden.

Seit 2014 findet der Award in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Council of Graphic Design Association statt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.designaustria.at/jba14
  2. Wirtschaftskammer: Joseph Binder Award; abgerufen am 14. Nov. 2014
  3. DiePresse.com
  4. designAustria Joseph Binder Award 2014
  5. International Concil of Communication Design JOSEPH BINDER AWARD 2014