Jule Weber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jule Weber (* 1993 in Bensheim)[1] ist eine deutsche Poetry Slammerin, Lyrikerin und Autorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2009 besuchte Jule Weber einen Poetry Slam-Workshop von Alex Dreppec und Lars Ruppel[2] und gewann den Abschlussslam des Workshops. Seither tritt sie im gesamten deutschsprachigen Raum auf und gehört hier zu den aktivsten und erfolgreichsten Poetinnen[3][4][5][6]. 2013 war sie beim Finale des größten regelmäßigen deutschsprachigen Slams[7] in Hamburg vor 2.000 Zuschauern in der Laeiszhalle die jüngste Teilnehmerin im Wettbewerb.[8] Darüber hinaus gibt sie inzwischen selbst Slam-Workshops[9] und moderiert sowie veranstaltet Literaturveranstaltungen im hessischen Raum, wie etwa den „Krone-Slam“ in Darmstadt.[10] Sie tritt mit ihrer Lyrik und Prosa auch auf Jazz Slams auf.[11][12]

2012 gewann sie bei den hessischen Slam-Landesmeisterschaften in Gießen beim „Hessenslam“ den U20-Titel. Es folgte im selben Jahr bei den in Heidelberg ausgerichteten, neunten deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften ebenfalls der U20-Titel gegen internationale Konkurrenz.[13] Bei diesen Meisterschaften wurde der U20-Wettbewerb letztmals in den Wettbewerb der "Großen" integriert, seit 2013 bilden die U20-Meisterschaften ein eigenes, mehrtägiges Literaturfestival[14]. Beim Literaturpreis der Nürnberger Kulturläden erhielt Weber 2014 den 2. Preis, in der Jurybegründung wurde ihr „ausdrucksstarke[r], talentiert vorgetragene[r] Lyrikzyklus“ gelobt.[15] Im Mai 2017 gewann sie in Mainz die rheinland-pfälzische Landesmeisterschaft im Poetry Slam.[16]

Bei der 2015 veröffentlichten zwölfstündigen Hörbuchfassung von Henry Frottey – Sein erster Fall: Teil 2 – Das Ende der Trilogie des gleichnamigen Romans von Jan Philipp Zymny übernahm sie einige Sprechrollen[17], darüber hinaus lieh sie 2016 beim Live-Hörspiel Songs for the Dead von Jason Bartsch einer der Hauptfiguren ihre Stimme.[18]

Im Fernsehen war sie 2013 in einer Folge slam attack! auf EinsPlus zu sehen,[19] 2017 folgt ein Auftritt in der MDR-Sendung [sla(m]dr).[20]

2019 wird ihr der "Tully Award" überreicht. Mit dem Sonderpreis der irischen Whiskey-Destillerie Tullamore D.E.W. werden gezielt außergewöhnliche Poetinnen mit Format und unverkennbarem Stil geehrt und unterstützt. Die Gewinnerin wird von den Teilnehmern der Poetry Slam-Meisterschaften gewählt, die im Vorfeld ihre Favoritin im Rahmen der Anmeldung wählen. Somit ist der "Tully Award" eine tiefe Verbeugung der Szene vor der Siegerin, die ihr auf diese Weise ihren Respekt zollt. 

Jule Weber arbeitet und lebt in Bochum. Sie ist Mutter einer Tochter, mit der sie mit sechzehn Jahren schwanger war.[21]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Hessische U20-Meisterin im Poetry Slam
  • 2012: Deutschsprachige U20-Meisterin im Poetry Slam
  • 2014: 2. Platz beim Literaturpreis der Nürnberger Kulturläden
  • 2017: Rheinland-Pfälzische Landesmeisterin im Poetry Slam
  • 2018: Championesse Boxslammeisterschaft München
  • 2019: Slam-Poetin des Jahres 2019 ("Tully Award")

Veröffentlichungen in (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jule Weber – BWSLAM16 Heilbronn – 7. Poetry Slam Landesmeisterschaften Baden-Württemberg. In: BWSLAM16 Heilbronn – 7. Poetry Slam Landesmeisterschaften Baden-Württemberg. (bwslam16.de [abgerufen am 23. März 2017]). bwslam16.de (Memento des Originals vom 24. März 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bwslam16.de
  2. Echo Zeitungen GmbH (Hrsg.): Aus dem Alltag auf die Bühne: Porträt der Poetry-Slam-Künstlerinnen Fabiola Netzer und Jule Weber. (echo-online.de [abgerufen am 23. März 2017]).
  3. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Von Goethe beseelt | NOISE. Abgerufen am 24. März 2017 (englisch).
  4. Jule Weber | re>flex. Abgerufen am 23. März 2017.
  5. Lene Haas, Eduard-Spranger-Gymnasium, Landau: Poetry Slam: Nachgrübeln, was wohl ein „Ich mag dich“ bewirkt. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 3. August 2015 (faz.net [abgerufen am 23. März 2017]).
  6. Poetry Slam und A-cappella beim 34. Frauenfrühstück. 7. März 2016 (op-online.de [abgerufen am 23. März 2017]).
  7. Stefan Reckziegel: Wettstreit mit Worten: Bunker Slam in der Laeiszhalle. Abgerufen am 24. März 2017.
  8. Stefan Reckziegel: Student siegt bei Slam-Finale gegen Ex-Professor. Abgerufen am 24. März 2017.
  9. Poetry Slam Workshop. Abgerufen am 24. März 2017.
  10. KroneSlam – Darmstadts bester Poetry-Slam. Abgerufen am 23. März 2017.
  11. Jazz ’n’ Poetry Slam. Abgerufen am 24. März 2017.
  12. Jazztage im Theaterhaus: So sexy kann Jazz sein. In: Stuttgarter Nachrichten. (stuttgarter-nachrichten.de [abgerufen am 23. März 2017]).
  13. Plötzlich gehört man zu den großen Namen. 16. September 2013, abgerufen am 23. März 2017.
  14. Kieler Nachrichten, Kiel, Schleswig-Holstein, Germany: U20-Meisterschaften des Poetry Slams in Kiel – KN – Kieler Nachrichten. Abgerufen am 24. März 2017.
  15. KUNO e. V. Abgerufen am 23. März 2017.
  16. Poetry-Slam-Meisterschaft in Mainz: Mit Gott und neuem Ich aufs Siegertreppchen | Startseite | Landesschau Rheinland-Pfalz. In: swr.online. Abgerufen am 20. Mai 2017.
  17. Hörbuch: Henry Frottey – Sein erster Fall: Teil 2 – Das Ende der Trilogie (MP3-CD). (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 7. Juli 2016; abgerufen am 24. März 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lektora.de
  18. 28-10-2016 – Live Hörspiel – Songs for the Dead – Reset Festival. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 25. März 2017; abgerufen am 24. März 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.reset-festival.de
  19. Literaturhaus Frankfurt: Literaturhaus Frankfurt – Schreibzimmer. Abgerufen am 23. März 2017.
  20. [sla(m]dr): MDR startet Poetry-Slam-Show. Abgerufen am 23. März 2017.
  21. Warum hast du nicht abgetrieben? Was sich eine junge Mutter alles anhören muss. In: FOCUS Online. (focus.de [abgerufen am 13. August 2017]).