Juliane Sprenger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juliane Sprenger, verheiratete Sprenger-Afflerbach (* 22. März 1977 in Siegen) ist eine deutsche Leichtathletin und Olympiateilnehmerin, die für die LG Kindelsberg Kreuztal in der Disziplin Hürdenlauf startet. Die 1,63 m große Athletin hält eine Bestzeit von 12,87 s über 100 Meter Hürden.

Juliane Sprenger wuchs in Kreuztal auf. Nachdem sie in Dortmund ihr Lehramtsstudium absolviert hatte, ist sie heute in ihrer Heimatstadt als Lehrerin tätig.

Deutsche Erfolge[Bearbeiten]

  • 1994 Deutsche Meisterin im Weitsprung (weibliche Jugend B)
  • 1996 Deutsche Meisterin Weitsprung (weibliche Jugend A)
  • 1997 Deutsche Vizemeisterin über 100 m Hürden (Juniorin)
  • 1998 Deutsche Vizemeisterin über 100 m Hürden (Juniorinnen)
  • 1999 Deutsche Meisterin über 100 m Hürden (Juniorinnen)
  • 2000 Deutsche Vizemeisterin 60 m Hürden Halle (Frauen)
  • 2000 Deutsche Vizemeisterin 100 m Hürden (Frauen)
  • 2001 Deutsche Meisterin 60 m Hürden Halle
  • 2001 Deutsche Vizemeisterin 100 m Hürden
  • 2003 Deutsche Vizemeisterin 100 m Hürden

Internationale Erfolge[Bearbeiten]

  • 1999 5. Platz U23-Europameisterschaften in Göteborg
  • 2000 8. Platz Hallen-Europameisterschaften in Gent
  • 2001 Halbfinale Hallen-Weltmeisterschaften in Lissabon
  • 2003 4. Platz Europacup in Florenz
  • 2003 Teilnahme Weltmeisterschaften in Paris
  • 2004 3. Platz European Indoor Cup
  • 2004 Halbfinale Hallen-Weltmeisterschaften
  • 2004 Teilnahme Olympische Spiele in Athen