Julie Zeilinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julie Zeilinger (* 24. Februar 1993 in Pepper Pike, Ohio) ist eine US-amerikanische feministische Bloggerin und Autorin. Sie arbeitet auch journalistisch, unter anderem für die Huffington Post,[1] Feminist.com,[2] das Skirt Magazine, The Frisky,[3] und Feministing.[4]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekanntheit erlangte Zeilinger als Gründerin des feministischen Blogs The FBomb, den sie bereits mit 16 Jahren begann, nach eigener Auskunft, weil die feministischen Mainstream-Blogs nicht die Perspektive von Teenagern repräsentierten.[5] 2010 nahm die britische Zeitung The Times Zeilingers Blog The FBomb in die Liste der 40 Blogger, die wirklich zählen auf.[6] Das Womens day-Magazin wählte Zeilinger unter die acht einflussreichsten Blogger unter 21 und das More Magazine beschrieb sie als eine der Neuen Feministinnen, die Sie kennen müssen.[7]

Ihr Buch A Little F'd Up: Why Feminism is Not a Dirty Word. erschien am 17. April 2012[8][9] und wurde unter den „highlights feminist books for young readers“ in die Amelia Bloomer-Liste der amerikanischen Bibliotheken 2013 aufgenommen.

Zeilinger studiert derzeit (Stand: Oktober 2015) am Barnard College der Columbia University in New York City.[7]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Julie Zeilinger. In: huffingtonpost.com. 16. Oktober 2015, abgerufen am 16. Oktober 2015 (englisch).
  2. ANOTHER TEEN SHOW RANT by Julie Zeilinger. In: feminist.com. Abgerufen am 16. Oktober 2015.
  3. Julie Zeilinger: Julie Zeilinger – The Frisky. In: thefrisky.com. 17. Mai 2012, abgerufen am 16. Oktober 2015.
  4. Chloe Angyal: The Feministing Five: Julie Zeilinger. In: feministing.com. Abgerufen am 16. Oktober 2015 (englisch).
  5. John Crace: The teen bloggers who took over the internet. In: guardian.co.uk. 27. Januar 2015, abgerufen am 16. Oktober 2015.
  6. Technology – The Times. In: technology.timesonline.co.uk. 29. September 2015, abgerufen am 16. Oktober 2015 (englisch).
  7. a b About - Julie Zeilinger. In: juliezeilinger.com. Abgerufen am 16. Oktober 2015 (englisch).
  8. Denise Restauri: A Teen Feminist Gives New Meaning To 'A Little F'd Up'. In: forbes.com. Abgerufen am 16. Oktober 2015.
  9. A Little F'd Up: Why Feminism Is Not a Dirty Word: Amazon.de: Julie Zeilinger: Fremdsprachige Bücher. In: amazon.de. 17. April 2012, abgerufen am 16. Oktober 2015.