Julius von Haast Fellowship Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Julius von Haast Fellowship Award ist ein neuseeländischer Forschungspreis.

Die Royal Society of New Zealand vergibt diesen Preis seit 2004 jährlich an international bedeutende deutsche Wissenschaftler. Er dient der Anerkennung herausragender Leistungen und zur Vertiefung der Kooperation mit neuseeländischen Wissenschaftlern. Der Preis ist (Stand 2017) mit 150.000 NZ$ für die Durchführung von Forschungsarbeiten in Neuseeland ausgestattet und wird von der Alexander von Humboldt-Stiftung unterstützt [1].

Benannt wurde er nach dem deutschen Geologen Julius von Haast.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Royal Society: CATALYST-Leaders-Guidelines-April-2017.pdf. Archiviert vom Original am 19. Mai 2017; abgerufen am 23. Mai 2017 (PDF, englisch).
  2. Karlsruher Institut für Technologie: News 2017 – Neuseeland: Bodenverhältnisse und Vegetation. In: kit.edu. 12. Januar 2017, abgerufen am 1. März 2017.
  3. Royal Society Te Apārangi – Recipients April 2016 Call. In: royalsociety.org.nz. Abgerufen am 1. Februar 2018.
  4. Royal Society Te Apārangi – Recipients April 2017 Call. In: royalsociety.org.nz. Abgerufen am 1. Februar 2018.
  5. Royal Society Te Apārangi – Recipients April 2018 Call. In: royalsociety.org.nz. Abgerufen am 2. September 2018.