Julius von Szöreghy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Julius von Szöreghy (* 30. September 1883 in Budapest, Österreich-Ungarn; † 22. Dezember 1942 in Budapest; gebürtig Gyula Szöreghy) war ein ungarischer Schauspieler und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gyula Szöreghy debütierte 1902 als Schauspieler und spielte an verschiedenen Theatern, zum Beispiel in Temesvár und in Budapest. Seine Filmauftritte begannen 1913, bevor er 1920 nach Wien kam. Dort änderte er seinen Namen in Julius von Szöreghy. Seit 1925 wirkte er in deutschen Produktionen mit und wurde in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre einer der bestbeschäftigten Nebendarsteller im deutsch-österreichischen Stummfilm.

Der stämmige Szöreghy verkörperte in der Regel komische Figuren, darunter merkwürdige Verwandte, Diener, Kleinbürger und Beamte. Nur selten erhielt er Hauptrollen, gelegentlich führte er selbst Regie. 1934 kehrte er nach Budapest zurück und setzte dort in ungarischen Produktionen seine Filmkarriere fort.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]