Justizvollzugsanstalt Tonna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BW
Informationen zur Anstalt
Name Justizvollzugsanstalt Tonna
Bezugsjahr 2002
Haftplätze 589[1]
Mitarbeiter 281[2]
Anstaltsleitung Staatsanwalt Alexander Gröll
Website www.thueringen.de

Die Justizvollzugsanstalt Tonna (JVA Tonna) ist eine Justizvollzugsanstalt im Ortsteil Gräfentonna der Gemeinde Tonna in Thüringen.

Sie ist zuständig für:

Die JVA wurde im Jahr 2002 nach einer zweijährigen Bauzeit eröffnet. Sie nimmt eine Fläche von 15,5 Hektar ein und verfügt über insgesamt 589 Haftplätze, wovon 529 im geschlossenen Vollzug und 60 im offenen Vollzug sind. In der JVA werden von den Gefangenen in verschiedenen Anstaltsberieben Backwaren, Gärtnereierzeugnisse sowie Schlosser- und Tischlereierzeugnisse hergestellt. Außerdem werden Dienstleistungen der Kfz-Werkstatt und Wäscherei angeboten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte der JVA Tonna beginnt mit ihrer Eröffnung im Jahr 2002, zuvor diente über 130 Jahre die Kettenburg als Justizvollzugsanstalt.

Die Sicherungsverwahrten aus Thüringen werden nicht mehr in Tonna inhaftiert, sondern in der JVA Schwalmstadt in Hessen. Thüringen beteiligte sich entsprechend an den Baukosten für den in Schwalmstadt neu geschaffenen Komplex für die Sicherungsverwahrten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.thueringen.de/th4/justizvollzug/tonna/wir/
  2. https://www.thueringen.de/th4/justizvollzug/tonna/wir/

Koordinaten: 51° 5′ 42″ N, 10° 43′ 9″ O