Justus Georg Westphal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Justus Georg Westphal (* 18. März 1824 in Kolborn[1]; † 9. November 1859 in Lüneburg[1]) war ein deutscher Astronom und Mathematiker.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Westphal studierte an der Universität Göttingen unter Carl Friedrich Gauß. Westphal unterstützte zu jener Zeit Arbeiten am Observatorium, aber mit dem Tod von Gauß im Jahr 1855 zog er sich aus der Astronomie zurück und sein Nachfolger wurde dort Wilhelm Klinkerfues.

Westphal ist heute noch für die Entdeckung des periodischen Kometen 20D/Westphal bekannt, den er am 24. Juli 1852 zum ersten Mal sah.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Johann Christian Poggendorff: Biographisch-literarisches Handwörterbuch zur Geschichte der exacten Wissenschaften. 1863, S. 82
  2. Westphal darf nicht mit Johann Heinrich Westphal (1794–1831) verwechselt werden. Im NASA Astrophysics Data System (ADS) scheint es ebenfalls Verwechslungen mit einem dritten Westphal zu geben, nämlich Alfred Friedrich Julius Westphal (Dr. A. Westphal), einem Geophysiker (* 1. August 1850; † 1924), der 1881 zum ersten Mal veröffentlichte. Justus Georg Westphal ist nur einige Male im ADS zwischen 1853 und 1859 erwähnt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]