Köglerova naučná stezka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Informationstafel am Vlčí hora

Köglerova naučná stezka, auch kurz Köglerova stezka (deutsch Köglers Naturpfad) ist ein Naturlehrpfad im Böhmischen Niederland in Tschechien.

Der Köglerova naučná stezka gilt als der erste Naturlehrpfad in Böhmen. Begründet wurde er einst von Rudolf Kögler aus Schönlinde. Der am 12. Oktober 1941 eröffnete 12 km lange Weg führte entlang der Lausitzer Überschiebung vom Kalkofen bei Daubitz bis zum Wolfsberg und war mit 70 hölzernen Tafeln zur Geologie und Botanik versehen. Nach der Vertreibung der deutschen Bevölkerung in Böhmen 1945 verfiel dieser erste Lehrpfad.

Erst im Jahr 2006 wurde der Lehrpfad auf ähnlicher Wegführung neu eröffnet. Rudolf Kögler zu Ehren wird der Weg heute als Köglerova naučná stezka (Köglers Naturpfad) bezeichnet. Im Gegensatz zu früher ist der neue Lehrpfad als Rundwanderweg konzipiert, der seinen Anfangs- und Endpunkt in Krásná Lípa (Schönlinde) hat.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Köglerova naučná stezka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 54′ 48″ N, 14° 30′ 26″ O