Köln Radyosu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Köln Radyosu (türkisch für „Das Kölner Radio“) ist eine türkischsprachige Hörfunksendung des Westdeutschen Rundfunks (WDR), die erstmals am 2. November 1964 ausgestrahlt wurde. Sie war die bundesweit erste Sendung einer deutschen Rundfunkanstalt in türkischer Sprache.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zielgruppe waren zunächst die seit 1961 sich in Deutschland befindenden türkischen Arbeitsmigranten. Neben Nachrichten bot die Sendung auch Lebenshilfe für diese, so wurden z. B. einmal in der Woche Hörerfragen von Fachleuten beantwortet und allgemeine Tipps für das migrantische Leben in Deutschland gegeben.

Zwischen den türkischsprachigen Wortbeiträgen bot die Sendung auch musikalisch heimatliche Klänge.

Sendezeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis heute wird die Sendung, die traditionell mit den Worten „Burası Köln Radyosu!“ (dt.: "Hier ist das Kölner Radio") beginnt, vom WDR produziert und läuft montags bis samstags von 18 bis 19 Uhr und sonntags von 18 bis 20 Uhr im Funkhaus Europa.[1]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den türkischen Einwandererkreisen wurde der Begriff Köln Radyosu in den 60er- und 70er-Jahren bundesweit häufig auch als Synonym für den Westdeutschen Rundfunk verwendet.

Nach dem Vorbild von Köln Radyosu gestalten später auch der hr, der SFB und Radio Bremen türkischsprachige Programme, die nach und nach eingestellt wurden. Die einzige türkischsprachige Sendung, die derzeit von einem öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland produziert wird bleibt Köln Radyosu.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sendeschema von Funkhaus Europa