Küpfli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Küpfli (Küpflein, Kopf[1]) war ein altes Schweizer Getreidemass im Kanton Basel.

4 Küpfli waren eine Müttli, oder Muid, ein sogenannter kleiner Sester. Der grosse Sester hatte 8 Küpfli oder 34 ⅛ Litre.

  • 1 Küpfli = Becher = 203 ⅔ Pariser Kubikzoll = 4 Litre
  • 32 Küpfli = 1 Sack = 6520 Pariser Kubikzoll
  • 1 Müdden/Scheffel = 4 Küpfli
  • 1 Sack = 8 Müdde = 32 Küpfli = 64 Becher = 0,1293 Litre
  • 1 Küpfli = 4,043 Liter[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johann Friedrich Krüger: Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde. … Von D. Friedr. Alb. Niemann. Verlag Gottfried Basse, Quedlinburg/Leipzig 1830, S. 145.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Günter Scholz, Klaus Vogelsang: Einheiten, Formelzeichen, Grössen. Fachbuchverlag, Leipzig 1991, S. 223, ISBN 3-343-00500-2.
  2. Helmut Kahnt, Bernd Knorr: Alte Masse, Münzen und Gewichte: e. Lexikon. Lizenzausgabe des Bibliographischen Instituts, Leipzig. Bibliographisches Institut, Mannheim/Wien/Zürich 1986, ISBN 3-411-02148-9.