Kızılay (Ankara)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 39° 55′ N, 32° 51′ O

Selânik-Straße in Kızılay

Kızılay ist ein Stadtteil im Zentrum von Ankara, der vor allem für seine Handels- und Einkaufszentren bekannt ist. Er ist nach dem Krankenhaus des Türkischen Roten Halbmonds (Kızılay Derneği) benannt, das sich in diesem Bezirk befindet.[1] Das Zentrum ist der Kızılay Meydanı (Kızılay-Platz).

Es gibt viele Einzelhandels- und Lebensmittelläden an der Hauptstraße, dem Atatürk Bulvarı, sowie Restaurants und Bars mit Freiluft-Sitzflächen, Fischmärkte und einen großen Blumenmarkt.

In Kızılay liegt der Güven-Park mit vielen Bäumen und Bänken, daneben ein Busbahnhof.[1] Während Proteste in der Türkei 2013 war der Kızılay-Platz neben dem Taksim-Platz in Istanbul einer der wichtigsten Versammlungsorte.

Am 13. März 2016 ereignete sich hier ein Anschlag mit mehreren Toten.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kızılay, Ankara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Anatolia: Travel guide and photos of Turkey. Abgerufen am 1. Februar 2009.@1@2Vorlage:Toter Link/www.anatolia.luwo.be (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Dutzende Tote nach Explosion einer Autobombe in Ankara. Spiegel Online, abgerufen am 13. März 2016.