Kőröshegyi völgyhíd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 46° 48′ 56″ N, 17° 53′ 53″ O

BW

Kőröshegyi völgyhíd
Überführt

Autópálya M7

Ort Kőröshegy
Konstruktion Spannbeton-Balkenbrücke
Gesamtlänge 1872 m
Längste Stützweite 13 × 120 m
Höhe 88 m
Baubeginn 2004
Fertigstellung 2007
Eröffnung September 2007
Lage
Kőröshegyi völgyhíd (Ungarn)
Kőröshegyi völgyhíd
Kőröshegyi völgyhíd, Luftbild

Die Kőröshegyi völgyhíd (deutsch Kőröshegyi-Talbrücke) ist eine Autobahnbrücke im Verlauf der ungarischen Autobahn M7 im Komitat Somogy südlich des Balaton zwischen den Ortschaften Zamárdi und Balatonszárszó. Mit einer Gesamtlänge von 1872 m gilt sie als längste Talbrücke Mitteleuropas und wurde in einer Gesamtbauzeit von 33 Monaten in den Jahren 2004 bis 2007 errichtet.[1]

Die Brücke wird von 16 Pfeilern mit Höhen von 17,7 bis 79,7 m getragen. Das gesamte Bauwerk beinhaltet 120.000 m³ Beton, 750 t Spannstahl und 15.602 t Bewehrungsstahl. Sie ist in einem Bogen errichtet und benötigt keine Dehnfugen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jahrbuch – Verein Deutscher Ingenieure 2009 Bautechnik. VDI Verlag, Düsseldorf 2008, ISBN 978-3-18-401660-9, S. 564–575 ff.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kőröshegyi völgyhíd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Technische Daten (PDF; 809 kB)