Kabinett Tõnisson I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jaan Tõnisson, hier in einer Aufnahme von 1928

Regierung der Republik Estland unter Ministerpräsident Jaan Tõnisson (Kabinett Tõnisson I). Amtszeit: 18. November 1919 bis 28. Juli 1920.

Regierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regierung Tõnisson war nach offizieller Zählung die 5. Regierung der Republik Estland seit Ausrufung der staatlichen Unabhängigkeit 1918. Sie blieb 254 Tage im Amt.

Nach dem Scheitern der Regierung von Ministerpräsident Otto Strandman, versuchte Jaan Tõnisson, in der verfassungsgebenden Versammlung (Asutav Kogu) eine breitgefächerte Koalition zustande zu bringen. Seine Partner reichten von den rechten Nationalisten bis zu den estnischen Sozialisten. Die Drei-Parteien-Regierung bestand aus

Der Wiederaufbau der estnischen Wirtschaft nach dem Ersten Weltkrieg und die Beendigung des „Estnischen Freiheitskriegs“ gegen Sowjetrussland waren die Hauptaufgaben der Regierung. Der Krieg konnte am 2. Februar 1920 mit dem Friedensvertrag von Tartu beendet werden. Aus ihm ging Estland als Sieger hervor. Sowjetrussland erkannte die Unabhängigkeit Estlands „auf alle Zeiten“ an, verpflichtete sich zur Rückgabe von Goldbeständen und Kulturgütern und musste Landstriche im Nordosten und Südosten Estlands an die junge Republik abtreten.

Am 1. Juli 1920 beschlossen die estnischen Sozialdemokraten, ihre Minister aus der Regierung abzuziehen. Damit brach die Regierungskoalition auseinander.

Kabinett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ressort Name Amtszeit Partei
Ministerpräsident Jaan Tõnisson 18.11.1919 - 28.07.1920    ER
Außenminister Ado Birk 18.11.1919 - 28.07.1920 ER
Innenminister Aleksander Hellat 18.11.1919 - 28.07.1920 ESDTP
Gerichtsminister Jüri Jaakson 18.11.1919 - 28.07.1920 ER
Kriegsminister August Hanko 18.11.1919 - 28.07.1920 parteilos
Finanzminister Juhan Kukk 04.12.1928 - 09.07.1929 ETE
Handels- und Industrieminister    Nikolai Köstner 18.11.1919 - 15.04.1920 ESDTP   
Landwirtschaftsminister Theodor Pool 18.11.1919 - 28.07.1920 ETE
Bildungsminister Konstantin Treffner    18.11.1919 - 28.07.1920 parteilos
Verkehrsminister Eduard Säkk 18.11.1919 - 28.07.1920 ETE
Arbeits- und Sozialminister Anton Palvadre 18.11.1919 - 28.07.1920 ESDTP
Ernährungsminister Jaan Kriisa 18.11.1919 - 28.07.1920 ER

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]