Karneval von Schwarzen und Weißen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Karneval von Schwarzen und Weißen (deutsch Carnaval de Negros y Blancos) ist, nach dem Karneval von Barranquilla, der zweitgrößte Karneval von Kolumbien und ein bedeutender in Lateinamerika. Der Event findet jedes Jahr am 5. („Tag der Schwarzen“) und 6. Januar („Tag der Weißen“), in Pasto, statt.

Im Vorfeld des Karnevals finden andere karnevalsähnliche Umzüge statt: am 28. Dezember der Día de los Santos Inocentes (Tag des Kindermordes in Betlehem); am 31. Dezember das „Desfile del año viejo“; am 3. Januar der Carnavalito (Kinderkarneval); und am 4. Januar der Umzug der Família Castañeda.[1]

Der Carneval de Negros y Blancos wurde 2008 von der UNESCO in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit eingetragen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La Familia Castañeda (es)
  2. Offizielle Homepage der UNESCO, abgerufen am 4. März 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]