Kathedrale von Piana degli Albanesi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Äußeres der Kathedrale
Inneres der Kathedrale

Die Kathedrale San Demetrio Megalomartire in Piana degli Albanesi ist die Kathedrale der Eparchie Piana degli Albanesi, einer der beiden Italo-albanischen Bistümer der Katholischen Kirche in Sizilien. Die Kathedrale ist dem heiligen Demetrius von Thessaloniki geweiht.

Die Kirche wurde ca. 1590 errichtet, 1641–1644 wurden die Apsiden von Pietro Novelli ausgemalt. Mit der Errichtung der Eparchie Piana degli Albanesi am 26. Oktober 1937, dem Gedenktag des heiligen Demetrius, wurde sie zur Kathedrale erhoben.

Der Eingang zu der Kathedrale ist über eine zweiläufige spätbarocke Treppe zu erreichen. Über dem Portal zeigt ein Mosaik den thronenden Christus mit den Heiligen Georg und Demetrius. Das Innere der Kirche ist dreischiffig, die Seitenschiffe sind durch Marmorsäulen von dem Hauptschiff abgeteilt. Der Vorderteil der Kirche mit den Apsiden ist durch eine Ikonostase abgeteilt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brigit Carnabuci: Sizilien. Griechische Tempel, römische Villen, normannische Dome und barocke Städte im Zentrum des Mittelmeeres (= DuMont Kunst-Reiseführer). 6., aktualisierte Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2011, ISBN 978-3-7701-4385-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Piana degli Albanesi – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 37° 59′ 46,3″ N, 13° 17′ 7,2″ O