Kati und Mim-Mim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelKati und Mim-Mim
OriginaltitelKate & Mim-Mim
ProduktionslandKanada
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)Seit 2014
Produktions-
unternehmen
Nerd Corps Entertainment
Episoden52+
GenreAnimation
ProduktionJulie Stewart, Scott Stewart
Erstausstrahlung2014 auf Disney Junior, CBeebies
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. November 2014 auf Super RTL

Kati und Mim-Mim (englisch Kate and Mim-Mim) ist eine kanadische 3D-Animationsserie.[1] Sie handelt von den Abenteuern des kleinen Mädchens Kati und ihres Plüschkaninchens Mim-Mim. Die Serie richtet sich an Vorschulkinder und soll diesen Lösungen für große und kleine Probleme ihres Alltags aufzeigen.[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie handelt von der 5-jährigen Kati und ihrem lila Plüschhasen Mim-Mim. Mit diesem reist sie in jeder Folge in die Fantasiewelt Mimiloo, wo Mim-Mim lebensgroß wird und mit Kati spannende Abenteuer erlebt. Am Ende jeder Episode kehrt sie in die Realität zurück und berichtet ihren Eltern, was sie erlebt hat.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde 2014 zuerst in Kanada und im Vereinigten Königreich ausgestrahlt. Im deutschsprachigen Fernsehen waren ab dem 3. November 2014 bislang 52 Episoden zuerst auf Super RTL und später auf ORF eins zu sehen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Leo Awards 2015: Nominiert in der Kategorie Best Overall Sound in an Animation Program or Series für die Episode „Bunch O’ Boomers“[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezensionen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nerd Corps Producing Its First Preschool Series "Kate And Mim-Mim". In: Cartoon Brew. Abgerufen am 23. Mai 2016.
  2. Kate und Mim-Min auf wunschliste.de, aufgerufen am 25. Mai 2016
  3. 2015 Leo Awards Nominees / The Nominees for Best Overall Sound in an Animation Program or Series are…. Motion Picture Arts and Sciences Foundation of British Columbia. Archiviert vom Original am 4. März 2016. Abgerufen am 25. Mai 2016.