Kauno diena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kauno diena (dt. "Der Tag in Kaunas") ist eine Tageszeitung in Kaunas, Litauen. Seit 1998 gehörte sie dem norwegischen Konzern Orkla Media, wurde aber im Dezember 2006 verkauft an die Investmentgesellschaft Hermis Capital. Die tägliche Auflage erreichte im Jahr 2005 38 000 Exemplare.[1] Zu Sowjetzeiten hieß die Zeitung Tarybų Lietuva (Sowjetlitauen, 1945–1950) und Kauno Tiesa (Kaunasser Wahrheit bzw. Kaunasser Prawda, 1950–1992).[2]

Chefredakteure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1945: Jonas Šimkus
  • 1945–1950: Donatas Roda
  • 1950: Juozas Chlivickas
  • 1951–1953: Povilas Putrimas
  • 1954–1956: Julius Čygas
  • 1956–1958: V. Norvaiša
  • 1958–1960: Juozas Leonavičius
  • 1960–1987: Zenonas Baltušnikas
  • 1987–1998: Teklė Mačiulienė
  • 1999–2007: Aušra Lėka
  • 2007: Kęstutis Jauniškis
  • 2007–2011: Žilvinė Petrauskaitė-Taranda
  • seit 2011: Jūratė Kuzmickaitė [3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Žurnalistikos enciklopedija / sud. Genovaitė Burneikienė, Dalia Dirvonaitė. – Vilnius: Pradai, 1997. – 213 psl. – ISBN 9986-776-62-7
  2. Juozapas Vytas Urbonas. Kauno diena. Visuotinė lietuvių enciklopedija, T. IX (Juocevičius-Khiva). – Vilnius: Mokslo ir enciklopedijų leidybos institutas, 2006. - 610 psl.
  3. http://www.kaunozurnalistai.lt/13809/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]