Kawanishi E7K

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kawanishi E7K
Eine Kawanishi E7K2 im Flug.
Typ: Kawanishi E7K
Entwurfsland: JapanJapan (Seekriegsflagge) Japan
Hersteller:

Kawanishi

Erstflug: 6. Februar 1933
Indienststellung: 1935
Stückzahl: 533
Der leichte Kreuzer Abukuma 1941 mit einer E7K auf seinem Katapult.
Flug eines Typ 94 Aufklärers E7K2, im Hintergrund, gemeinsam mit einem Typ 95 Aufklärer Nakajima E8N im Vordergrund.

Die Kawanishi E7K (Alliierter Codename „Alf“) war ein für Aufklärungszwecke konstruiertes Wasserflugzeug der Kaiserlich japanischen Marine im Zweiten Weltkrieg. Die Kaiserliche Marine führte das Flugzeug als Marine Typ 94 Seeaufklärer (jap. 九四式水上偵察機).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kaiserlich japanische Marine schrieb 1932 einen Auftrag für die Entwicklung eines neuen, schiffsgestützten Wasserflugzeuges für Aufklärungszwecke aus. Kawanishi entwickelte die E7K1, ausgestattet mit einem Typ 91 441 kW (600 PS) W-Motor. Die Marine erprobte das Muster vom Februar 1933 an und entschied sich die E7K1 zu bestellen. Ab 1935 wurde der Flugzeugtyp bei den Streitkräften eingeführt. Ab 1938 wurden die von der Firma Hiro produzierten Motoren in einem neuen Baulos mit der Bezeichnung E7K2 wegen mangelnder Zuverlässigkeit durch Sternmotoren der Firma Mitsubishi mit 649 kW (870 PS) ersetzt. Der so überarbeitete Typ wurde als Marine Typ 94 Seeaufklärer Model 2 eingeführt.

Im Pazifikkrieg war die E7K dem Dienst an der Front nicht gewachsen und wurde ab 1943 nur noch bei rückwärtigen Einheiten verwendet.

Technische Daten E7K1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Besatzung: drei (Pilot/Funker/Beobachter)
  • Länge: 10,50 m
  • Spannweite: 14 m
  • Höhe: 4,73 m
  • Fläche: 43,6 m²
  • Gewicht leer: 1.970 kg
  • Gewicht beladen: 3.000 kg
  • Triebwerk: ein Hiro 12 Zylinder W-Motor mit 441 kW (600 PS) bei 2.100 Umdrehungen pro Minute
  • Propeller: ein Vierblatt-Propeller (Holz)
  • Höchstgeschwindigkeit: 259 km/h auf 2000 Metern Flughöhe
  • Gipfelhöhe: 6.520 m
  • Bewaffnung:
  • ein vorwärts feuerndes, fest montiertes 7,7-mm-Maschinengewehr
  • ein rückwärts feuerndes, bewegliches 7,7-mm-Zwillings-Maschinengewehr
  • 2 × 60 kg Bomben oder 4 × 30 kg Bomben

Belege und Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rene J. Francillon Japanese Aircraft of the Pacific War US Naval Institute Press, 1987, ISBN 0-87021-313-X
  • William Green Floatplanes: War Planes of the Second World War, Volume Six Doubleday and Company, 1963

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kawanishi E7K – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien