Kawarimono

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kawarimono

Der Kawarimono ist ein Nishikigoi (Kurzform Koi), ein Farbkarpfen.

Kawarimono ist die Sammelgruppe aller nichtmetallischen Koi, die nicht einer der anderen Zuchtformen zugeordnet werden können. Sie ist eine sich ständig erweiternde Gruppe, da ihr neue Kreuzungen zugeordnet werden. Alle Kawarimono sollten ein klares, definiertes Muster und reine Farben aufweisen.

Weitere Untergliederung:

  • Aka Muji – einfarbig rot
  • Benigoi – einfarbig purpurfarben
  • Chagoi – einfarbig braun
  • Higoi – einfarbig rot
  • Kigoi – einfarbig gelb
  • Magoi – einfarbig schwarz
  • Midorigoi – grünlich gelb
  • Shiro Muji – einfarbig weiß
  • Soragoi – einfarbig blaugrau
  • Akame Kigoi – Albino mit roten Augen
  • Enyu – Purpurfarben mit roter Zeichnung
  • Oshiba Shigure – Blaugrau mit brauner Zeichnung
  • Ghoshiki – Rot, weiß, schwarz, hellblau und dunkelblau gemustert
  • Tsubo Sumi – Weiß mit schwarzer Zeichnung
  • Karasu – Schwarz mit weißem oder orangefarbigem Bauch
  • Aka Hajiro – Rot mit weißen Flossenspitzen
  • Hajiro – Schwarz mit weißer Nase und weißen Flossenspitzen
  • Yotsjiro – Schwarz mit weißem Kopf und weißen Flossen
  • Hageshiro – Schwarz mit weiß auf dem Kopf und weißen Brustflossenspitzen
  • Kumonryo – Schwarz mit Doitsu-Schuppen, weiß an Kopf, Flossen und Körper