Kay Linaker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mary Kay Linaker, auch bekannt als „Kay Phillips“ (* 19. Juli 1913 in Pine Bluff, Arkansas; † 18. April 2008 in Keene, New Hampshire), war eine amerikanische Schauspielerin und Drehbuchautorin, die in vielen Low-Budget-Filmen der 1940er Jahre mitspielte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linaker besuchte eine Privatschule, später studierte sie an der New York University und spielte dann in vielen Nebenrollen. Später wurde Hollywood auf sie aufmerksam und sie ging einen Vertrag mit Warner Bros. ein. Nach einem Umzug mit ihrem Mann begann sie, Drehbücher für das Fernsehen zu schreiben. Schließlich bekam sie den Auftrag, das Skript für den Science-Fiction-/Horrorfilm Blob – Schrecken ohne Namen (1958) zu schreiben. Von 1960 bis zu ihrem Tod unterstützte Linaker die Hampshire Country School. Auch war sie kurze Zeit ehrenamtlich als Lehrerin an einer kleinen Privatschule in New Hampshire tätig.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andreas Friedrich: Blob – Schrecken ohne Namen. In: Thomas Koebner (Hrsg.): Filmgenres Science-Fiction. 1. Auflage. Reclam, Stuttgart 2003, ISBN 3-15-01-8401-0, S. 116–119.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]