Kekutsu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kekutsu
Kegutsu 1.JPG
Angaben
Waffenart: Schutzwaffe
Bezeichnungen: Kekutsu, Kutsu
Verwendung: Rüstung
Ursprungsregion/
Urheber:
Japan, Waffenschmiede
Verbreitung: Japan
Listen zum Thema

Die Kekutsu (jap. 毛靴, dt. „Fellschuhe“) oder Kutsu ist eine Schutzwaffe aus Japan.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kekutsu bestehen in der Regel aus Bärenfell und -leder, sowie aus Stoffen wie Brokat. Sie sind wie normale Schuhe gearbeitet, bei denen sich das Bärenfell außen befindet. Der Teil um den Knöchel besteht aus Brokat und sie haben eine Schuhsohle, die mit Lack behandelt ist. Die Schuhe sind groß genug gearbeitet, um sie über die normalen Tabi oder die gepanzerten Kōgake- und Kusari-Tabi anzuziehen[1].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruth M. Shaver: Kabuki costume. Illustrations by Akira Sōma and Gakō Ōta. C. E. Tuttle Co., Rutland VT u. a. 1966, S. 207, 213, 365.
  • George Cameron Stone: A glossary of the construction, decoration, and use of arms and armor in all countries and in all times together with some closely related subjects. Dover Publications, Mineola NY 1999, ISBN 0-486-40726-8 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kegutsu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. George Cameron Stone: A Glossary of the Construction, Decoration and Use of Arms and Armor in All Countries and in All Times. With an Introduction by Donald J. LaRocca. Courier Dover Publications, Mineola NY 1999, ISBN 0-486-40726-8 (Reprint), S. 404.