Kerzenstärke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kerzenstärke ist eine bis etwa 1950 verwendete Einheit der Fotometrie für die Strahlung einer Lichtquelle (siehe auch Hefnerkerze). Sie erzeugt in 1 Meter Entfernung eine Beleuchtungsstärke von annähernd 1 Lux.

Die Kerzenstärke wurde in den 1940er-Jahren durch die Neue Kerze und schließlich durch die SI-Einheit Candela ersetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]