Kiesruck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kiesruck
Der Kiesruck von Zwiesel aus

Der Kiesruck von Zwiesel aus

Höhe 1265 m
Lage Landkreis Regen, Bayern
Gebirge Bayerischer Wald
Koordinaten 49° 3′ 12″ N, 13° 20′ 47″ O49.053213.34651265Koordinaten: 49° 3′ 12″ N, 13° 20′ 47″ O
Kiesruck (Bayern)
Kiesruck
Gestein Gneis

Der Kiesruck ist ein wenig bekannter, 1265 Meter hoher Berg im Erweiterungsgebiet des Nationalparks Bayerischer Wald zwischen Falkenstein und Rachel. Unterhalb des Gipfels führt der Weitwanderweg E6 vorbei.

Am Gipfel befindet sich ein großer Felsbrocken mit einem „Felsentor“, durch das hindurch gestiegen werden kann, wenn man zum höchsten Punkt des Kiesruck gelangen will. Auf dem höchsten Punkt der Felsgruppe ist ein kleines Metallgipfelkreuz angebracht. Auf den Kiesruck führt kein markierter Wanderweg. Folglich wird er nur selten besucht. Gleich unterhalb des Gipfels befindet sich eine durch Kyrill entstandene größere Windwurffläche, die hilft, den Kiesruck auch aus weiter Entfernung noch gut zu erkennen. Seit diesem Schadereignis hat der Wanderer eine recht gute Aussicht vom Kiesruck, allerdings nur Richtung Westen und Südwesten. Etwa 500 Meter unterhalb des Gipfels Richtung Südwest befindet sich eine felsige Erhebung, der sog. „Fahnenriegel“. Auf ihm befindet sich ebenfalls ein kleines Gipfelkreuz.