Kiichirō Furukawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kiichirō Furukawa (jap. 古川 麒一郎, Furukawa Kiichirō; * 22. Juli 1929; † 29. Juni 2016)[1], auch: Kiichiro Hurukawa und Kiitiro Hurukawa, war ein japanischer Astronom und Asteroidenentdecker, der vom Kiso-Observatorium aus arbeitete.

Er entdeckte zusammen mit Hiroki Kōsai zwischen 1976 und 1986 insgesamt 92 Asteroiden[2].

Nach ihm wurde auch der Asteroid (3425) Hurukawa benannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 星の広場HAL-News (Memento vom 1. Juli 2016 im Webarchiv archive.is)
  2. Minor Planet Discoverers