Kiichirō Furukawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kiichirō Furukawa (jap. 古川 麒一郎, Furukawa Kiichirō; * 22. Juli 1929; † 29. Juni 2016)[1], auch: Kiichiro Hurukawa und Kiitiro Hurukawa, war ein japanischer Astronom und Asteroidenentdecker, der vom Tokyo Astronomical Observatory aus arbeitete.

Er entdeckte zusammen mit Hiroki Kōsai zwischen 1976 und 1986 insgesamt 92 Asteroiden[2].

Nach ihm wurde auch der Asteroid (3425) Hurukawa benannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 星の広場HAL-News (Memento vom 1. Juli 2016 im Webarchiv archive.is)
  2. Minor Planet Discoverers