Kinako

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Grüne japanische Reiskuchen (mochi) werden in Kinako gewendet

Kinako (japanischきな粉), ein Sojabohnenmehl, ist ein in der japanischen Küche genutztes Produkt.

Herstellung und Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um das blassgelbe Sojabohnenmehl herzustellen, werden Sojabohnen geröstet, geschält und gemahlen. Sein Aroma wird allgemein mit dem von Erdnussbutter verglichen. Kinako wird als Würze zumeist für Süßspeisen verwendet, beispielsweise für mochi. Es wird, in Milch oder Sojamilch gerührt, auch als Getränk genossen.

Essensbeispiele für Kinako[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]