Kinjo Hiroshi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kinjō Hiroshi (* 1919 im alten Schlossbezirk von Shuri auf Okinawa; † 10. Oktober 2013) war Großmeister, Hanshi, 10. Dan, des Karate und Kobudo. Im Jahre 1926 begann er mit dem Karate-Unterricht bei seinem Großvater Kanagushiku Okina. Anschließend wurde er von Oshiro Chojo (1888–1935) und Chomō Hanashiro (1869–1945) unterrichtet. Chibana Choshin nannte Hiroshi ein „wandelndes Lexikon der Geschichte, Philosophie und Anwendung des Karate“. Ähnlich äußerste sich auch Richard Kim: "Nur wenige besitzen Kinjō Hiroshis enzyklopädisches Wissen".

Von ihm entwickelte Kata
Shihozuki, Shihogeri.

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kinjo Hiroshi: Yomigaeru Dento Karate, 2006 (jap.)

Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinjo Hiroshi praktiziert Oyadomari no Patsai

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]