Kittiratt Na-Ranong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Na-Ranong während des Weltwirtschaftsforums 2012

Kittiratt Na-Ranong (* 3. August 1958) (Thai: กิตติรัตน์ ณ ระนอง) ist ein thailändischer Politiker. Seit 2012 ist er Finanzminister des Landes.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Na-Ranong besuchte die Assumption-Schule Bangkok und die Triam Udom Suksa School in Bangkok. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Chulalongkorn-Universität, wo er 1980 graduierte. Danach studierte er weiter am Sasin Graduate Institute of Business Administration. Nach seinem Studium war er an der Börse Thailand tätig und wechselte nach einigen Jahren an die Thai Securities and Exchange Commission (SEC). Er wurde Vizepräsident des Sasin Graduate Institutes und Präsident der privaten Shinawatra-Universität.

2007 engagierte er sich in der Partei Thais United. Am 9. August 2011 wurde er stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister in der Regierung von Yingluck Shinawatra. Nach einer Kabinettsumbildung im Januar 2012 verlor er das Wirtschaftsministerium und wurde zum Finanzminister von Thailand ernannt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reuters: Thai cabinet reshuffle approved, Kittirat becomes Fin Min