KRB II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von KkStB 929)
Wechseln zu: Navigation, Suche
KRB II / kkStB 929 / BBÖ 929 / NÖLB 5
kkStB 29.03 ex KRB II Nr. 11 „Unzmarkt“ später kkStB 929.07
Technische Daten
1868 1895
Nummerierung: KRB: 1–29
kkStB 29.01–15
kkStB 929.01–06, 08–15
BBÖ 929.09
NÖLB 5.01–02
Anzahl: KRB: 15
kkStB: 15 (von KRB)
BBÖ: 1 (von kkStB)
NÖLB: 2 (von kkStB)
Hersteller: Sigl/Wien
Baujahr(e): 1868–1869
Ausmusterung: bis 1923
Bauart: C n2
Zylinderdurchmesser: 435 mm
Kolbenhub: 632 mm
Treibraddurchmesser: 1.495 mm
Fester Radstand: 3.160 mm
Gesamtradstand: 3.160 mm
Gesamtradstand mit Tender: 10.058 mm
Rohrheizfläche: 103,0 m² 110,5 m²
Anzahl der Heizrohre: 156 167
Strahlungsheizfläche: 8,0 m² 7,9 m²
Rostfläche: 1,78 m² 1,63 m²
Kesselüberdruck: 9/10 atm 10 atm
Leermasse: 31,6 t
Reibungsmasse: 35,5 t
Dienstmasse: 35,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 55 km/h
Tender: 13, 34, 35, 40

Die Dampflokomotivreihe KRB II war eine Personenzug-Lokomotivreihe der Kronprinz Rudolf-Bahn (KRB).

Wegen der hügeligen Strecken benötigte die KRB für den Personenzugdienst dreifach gekuppelte Lokomotiven. Sie beschaffte daher 15 Nassdampfmaschinen in den Jahren 1868/69 bei Sigl in Wien, gab ihnen die Reihenbezeichnung II und die Nummern 1–29. Bei der KRB hatten die Personenzuglokomotiven ungerade Nummern, die Güterzug- und Tenderlokomotiven gerade Nummern. Außerdem bekamen die Fahrzeuge die Namen STEYR, LEOBEN, UNZMARKT, WALD, JUDENBURG, ST.VEIT, VILLACH, SCHAUERFELD, OSSIACH, KLAGENFURT, MÖSEL, GAISHORN, ROTTENMANN, WEYER und REICHRAMING.

Nach der Verstaatlichung 1884 ordnete die kkStB sie als Reihe 29 ein. Um jedoch für die neue Gölsdorfsche Tenderlokomotivreihe 29 Platz zu schaffen, wurden die 29er 1912 in 929 umgezeichnet. Nach 1895 bekam ein Teil der Maschinen neue Kessel.

Die 929.14 und 929.04 kamen als 5.01–02 zu den Niederösterreichischen Landesbahnen (NÖLB).

Nach dem Ersten Weltkrieg kam die verbliebene 929.09 zur BBÖ, die sie 1923 ausmusterte.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k.k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 30. Juni 1917. Verlag der k.k. österreichischen Staatsbahnen, Wien 1918.
  •  Karl Gölsdorf: Lokomotivbau in Alt-Österreich 1837–1918. Verlag Slezak, Wien 1978, ISBN 3-900134-40-5.
  •  Helmut Griebl, Josef Otto Slezak, Hans Sternhart: BBÖ Lokomotiv-Chronik 1923–1938. Verlag Slezak, Wien 1985, ISBN 3-85416-026-7.
  •  Erich Hoch: Verzeichnis der Lokomotiven und Tender der unter der k.k. General-Direction der österr. Staatsbahnen vereinigten Linien 1882–1885. Wien.
  •  Wolfdieter Hufnagl: Die Niederösterreichischen Landesbahnen. transpress Verlag, Stuttgart 2003, ISBN 3-613-71214-8.
  •  Johann Stockklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich. Verlag Slezak, Wien 1979, ISBN 3-900134-41-3.