Klaudia Zotzmann-Koch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Klaudia Zotzmann-Koch (* 1978 in Niedersachsen) ist eine deutsche Schriftstellerin/Autorin, Podcasterin und Datenschutzaktivistin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zotzmann besuchte bis 1998 das Goethegymnasium in Hildesheim und studierte anschließend in Hannover Philosophie, Anglistik (lit.) und evangelische Theologie mit dem Abschluss als Magister. Seit 2005 lebt und arbeitet sie in Wien.[1] Im Hauptberuf war sie sechs Jahre als Projektmanagerin in der IT-Branche tätig.[2] Seit 2016 ist sie Mitglied beim Chaos Computer Club sowie Chaos Computer Club Wien und Teil des Orga-Teams der PrivacyWeek. 2018 sammelte sie NGO-Erfahrungen und arbeitete in einer Agentur für Unternehmensberatung im Bereich Datenschutz. Seit Mitte 2019 arbeitet sie hauptberuflich als Autorin und Vortragende.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dann haben die halt meine Daten. Na und?! BoD, 2019

Kriminalromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mord & Nougat Crisp. BoD, 2019
  • Mord & Kaffee schwarz. KSB-Media, 2015, Neuauflage bei BoD, 2019
  • Mord & Schokolade. KSB-Media, 2014, Neuauflage bei BoD, 2019

Anthologiebeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzporträt auf genusskrimi.de
  2. Klaudia Zotzmann-Koch verstärkt Agentur Third Man. In: Portal Werbeentscheider.at, 22. Oktober 2014. Abgerufen am 3. Dezember 2017.