Kleinstadtbahnhof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelKleinstadtbahnhof
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)1971–1972
Länge25 Minuten
Episoden26 in 2 Staffeln
GenreFamilienserie
ProduktionWerbefunk GmbH
Erstausstrahlung14. April 1972 auf ARD
Besetzung

Kleinstadtbahnhof (zweite Staffel: „Neues vom Kleinstadtbahnhof“) ist eine deutsche Familienserie, die vom 14. April 1972 bis zum 27. Juli 1973 im Vorabendprogramm der ARD lief. Sie handelt von dem Alltagsleben der Familie Henning, die in einer fiktiven Stadt in Schleswig-Holstein lebt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie spielt in der Kleinstadt Lüttin. Gustav Henning und seine Frau Hanne betreiben dort eine Bahnhofsgaststätte. Gustav ist Koch und hat früher in Speisewagen der Bundesbahn gearbeitet. Die Hennings haben zwei erwachsene Kinder: Wolfgang, der sein Medizinstudium in Hamburg aufgibt, weil er kein Blut sehen kann und nach Lüttin zurückkehrt, sowie Uschi, die Kindergärtnerin ist und ein Kind erwartet.

In den einzelnen Folgen werden Geschehnisse erzählt, die häufig im Zusammenhang mit dem Bahnfahren stehen, wobei die Entwicklung der Familie Henning die kontinuierliche Rahmenhandlung bildet.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Drehbuch für die Serie schrieb Christa Stern. Regie führte Wolfgang Bellenbaum unter den Pseudonymen Hans-Joachim Wiedermann wie auch Jochen Wiedermann.

Drehorte für das fiktive „Lüttin“ waren Plön und der dortige Bahnhof.

Die 25 Jahre später ebenfalls in Plön gedrehte Fernsehserie Die Schule am See spielt auch in „Lüttin“.

Hauptschauplatz der Handlung: Bahnhof in Lüttin/Plön

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Staffel (mit Datum der Erstausstrahlung)

  1. Der Hecht – 14. April 1972
  2. Der Einstand – 21. April 1972
  3. Der Haken – 28. April 1972
  4. Kundendienst – 5. Mai 1972
  5. Der Speisewagen – 12. Mai 1972
  6. Nieten – 19. Mai 1972
  7. Schlechte Manieren – 2. Juni 1972
  8. Gastfreundschaft – 9. Juni 1972
  9. Der Lügner – 16. Juni 1972
  10. Die Notlandung – 23. Juni 1972
  11. Der Zeitungsartikel – 30. Juni 1972
  12. Schützenfest – 7. Juli 1972
  13. Das Baby – 14. Juli 1972

2. Staffel (mit Datum der Erstausstrahlung)

  1. Versetzt – 4. Mai 1973
  2. Tankeschön – 11. Mai 1973
  3. Das Reizwort – 18. Mai 1973
  4. Mau-Mau – 25. Mai 1973
  5. Die Einladung – 1. Juni 1973
  6. Tierschutz – 8. Juni 1973
  7. Kandidaten – 15. Juni 1973
  8. Das Geheimnis – 22. Juni 1973
  9. Elterntag – 29. Juni 1973
  10. Das Suppenhuhn – 6. Juli 1973
  11. Der Motorschaden – 13. Juli 1973
  12. Die Sanierung – 20. Juli 1973
  13. Die Heimkehr – 27. Juli 1973

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen auf DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kleinstadtbahnhof – Die komplette 1. Staffel. 2011.
  • Neues vom Kleinstadtbahnhof – Die komplette 2. Staffel. 2011.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]