Die Schule am See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Die Schule am See
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 19972000
Episoden 44 Folgen in 3 Staffeln
Genre Jugendserie
Musik Jason Everly
Besetzung

Die Schule am See war eine ARD-Jugendserie, die von 1997 bis 2000 gedreht wurde.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelpunkt der Serie stehen die Lehrerin Vera Herzog, welche als neue Pädagogin in das Internat Schloss Lütin kommt, und die Wohngruppe der Prinzenhäusler, welche zu Serienbeginn wegen ihrer Probleme beinahe aufgelöst wird. Die Prinzenhäusler sind: Alf Fürneisen, Antonia Hauke, Charlotte Crispin, genannt Lolle, Eric Weidner, Karl von Sassnitz, genannt Karlchen, Mario Kofler, Nina König und Stefan Witznik.

Die Prinzenhäusler kämpfen dabei mit den typischen Problemen, die sich im schulischen Umfeld bzw. in ihrem Lebensalter ergeben, z. B. Konflikte mit den Eltern, erste Liebe etc.

Vera Herzog steht privat zwischen dem Schulleiter Henning Seld und dem Sportlehrer Fritz Bülow. Ersterer verlässt jedoch am Ende der ersten Staffel die Schule und so kann Vera Herzog schließlich Schulleiterin des Internates werden. Am Ende der dritten Staffel verlässt schließlich auch Vera Herzog aufgrund eines Hirntumors Schloss Lütin und die Prinzenhäusler sind von da an auf sich selbst gestellt.

Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Soundtrack erschien 1997 auf CD.

Ausstrahlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde bisher dreimal gesendet. Die ersten beiden Male, von 1997 bis 1998 und von 1999 bis 2000, wurde sie von der ARD ausgestrahlt, das letzte Mal von 2006 bis 2007 im NDR.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schule am See wurde zum größten Teil in Schleswig-Holstein in Plön gedreht. Als Schauplatz diente vor allem das Schlossgebiet mit dem Plöner Schloss, der Kommandeursvilla und dem Mädchenhaus.

Kleindarsteller und Komparsen wurden zumeist – wie in solchen Fällen üblich – direkt vor Ort gecastet.

Der fiktive Ort Lüttin wurde von der 1971 in Plön gedrehten Familienserie Kleinstadtbahnhof übernommen.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Serie sind drei Bücher von Jenny Bentin erschienen: Ein heißer Empfang, Gigolos und Spiel mit dem Feuer.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]