Kloster St. Georg (Wadi Qelt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Kloster St. Georg heute
Das Kloster St. Georg 1910

Das Kloster St. Georg (auch Kloster von Choziba, Deir Mar Jariys) ist ein Kloster im Wadi Qelt in der Wüste Juda im Westjordanland. Ursprünglich der Theotokos geweiht, trägt es heute den Namen seines berühmtestesten Mönches, Georg von Choziba. Es liegt etwa 20 km östlich von Jerusalem und 5 km westlich von Jericho.

Der heute von griechisch-orthodoxen Mönchen bewohnte Klosterkomplex mit Kapelle und Gärten hängt an der senkrecht abfallenden nördlichen Felswand des Wadi Qelt und ist nur über einen Fußgängerübergang zu erreichen, der über das Wadi verläuft. Das Kloster ist für Pilger und Besucher geöffnet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich lebten in der ersten Hälfte des 5. Jahrhunderts hier syrische Mönche in einer Einsiedelei. Später entstand hier eine Lavra, eine Einsiedlerkolonie, die aus einem Zentrum und zahlreichen darum herum liegenden Einsiedlerzellen im Wadi Qelt bestand. Im späten 5. Jahrhundert wurde durch Johannes von Theben ein Kloster errichtet. Nachdem die Perser im Jahre 614 das Kloster zerstört und seine Mönche massakriert hatten, wurde das Kloster aufgegeben. 1179 unternahmen die Kreuzfahrer einige Versuche, das Kloster wieder aufzubauen. Nach deren Vertreibung verfiel es wieder.

Im Jahre 1878 siedelte sich der griechische Mönch Kalinikos hier an und errichtete das Kloster neu. Die Arbeiten wurden 1901 abgeschlossen. Die Knochen und Schädel der Märtyrer aus dem Jahr 614 n. Chr. sind noch heute in der Klosterkirche zu sehen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alfons Maria Schneider: Das Kloster der Theotokos zu Choziba im Wadi el Kelt. In: Römische Quartalsschrift 39, 1931, S. 297-333.
  • Yizhar Hirschfeld: The Judean desert monasteries in the Byzantine period, New Haven, Yale University Press 1992. ISBN 0-300-04977-3, S. 36-38.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kloster St. Georg (Wadi Qelt) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 31° 50′ 36″ N, 35° 24′ 43″ O