Knödelbrunnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Knödelbrunnen
Knödelbrunnen beim Gauklerfest

Der Knödelbrunnen ist der Spitzname einer Brunnenanlage im Zentrum der Ludwigshafener Fußgängerzone.[1] Es handelt sich dabei um eine von dem Ludwigshafener Künstler Ernst W. Kunz gestaltete Brunnenanlage mit aufeinandergetürmten Kugeln. Der Brunnen entstand in der Folge eines Wettbewerbs der Stadt Ludwigshafen am Rhein um die künstlerische Ausschmückung der Bismarckstraße, die im Jahr 1977 in eine Fußgängerzone umgewandelt wurde.

Seinen Namen bekam er von den Ludwigshafenern, weil die runden Brunnenelemente an Knödel erinnern.

Aufgrund von geplanten Baumaßnahmen in seinem Umfeld soll der Brunnen im 2. Halbjahr 2019 abgebaut, eingelagert und an anderer Stelle wieder errichtet werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Morgenweb: Fontänen sprudeln nicht mehr

Koordinaten: 49° 28′ 55,66″ N, 8° 26′ 48,77″ O