Knuspermüsli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Knuspermüsli

Knuspermüsli oder Granola besteht in der Grundform aus mit Zucker oder Honig gebackenen Haferflocken, die als Frühstücksflocken (Müsli), als Snack oder auch als Garnierung („Topping“) zum Beispiel von Speiseeis gegessen werden. Eine weitere häufige Zutat sind Nüsse.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James Caleb Jackson verkaufte ab 1863 ein Produkt namens „Granula“, das aus gebackenem Vollkornweizenmehl bestand. John Harvey Kellogg, Gesundheitsapostel und späterer Erfinder der Cornflakes, brachte 1878 ein ähnliches Produkt unter dem gleichen Namen auf den Markt, das später aus namensrechtlichen Gründen in „Granola“ umbenannt wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]