Kobuleti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kobuleti
ქობულეთი
Staat: GeorgienGeorgien Georgien
Region: AdscharienAdscharien Adscharien
Munizipalität: Kobuleti
Koordinaten: 41° 49′ N, 41° 47′ OKoordinaten: 41° 49′ N, 41° 47′ O
 
Einwohner: 16.546 (2014)
 
Zeitzone: Georgian Time (UTC+4)
Kobuleti (Georgien)
Kobuleti
Kobuleti
Kiesstrand

Kobuleti (georgisch ქობულეთი) ist ein Seebad in Georgien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kobuleti hat 16.546 Einwohner (2014) und wird im Sommer jährlich von rund 100.000 Touristen besucht. Es liegt an der östlichen Küste des Schwarzen Meeres, 28 Kilometer nördlich von Batumi. Zugleich ist die Gemeinde ein Verwaltungszentrum in der autonomen Republik Adscharien.

Das Klima ist mild-subtropisch. Im Sommer scheint meist die Sonne, es weht eine leichte Meeresbrise und das Wasser ist warm.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 17. bis zum 19. Jahrhundert war Kobuleti ein Lehen der Familie Tawgiridse im Fürstentum Gurien, später im Osmanischen Reich. In osmanischer Zeit trug die Stadt den türkischen Namen Çürüksu.

Mit dem Berliner Vertrag von 1878 kam auch Kobuleti zum Russischen Kaiserreich, zu dem Georgien damals gehörte. Kurz darauf, 1883, erhielt es Anschluss an die Bahnstrecke Poti/Batumi–Baku.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haupteinnahmequelle der Stadt und ihrer Umgebung sind Tourismus und Landwirtschaft. Arbeitgeber sind vor allem kleine und mittlere Unternehmen. Es gibt elf Kirchen, zwei Moscheen, vier Parks und 15 Hotels.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kobuleti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien