Kolka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kolka
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Kolka (Lettland)
Red pog.svg
Basisdaten
Staat: Lettland
Landschaft: Kurland (lettisch: Kurzeme)
Verwaltungsbezirk: Dundagas novads
Koordinaten: 57° 45′ N, 22° 36′ OKoordinaten: 57° 44′ 41″ N, 22° 35′ 30″ O
Einwohner: 765
Fläche:
Bevölkerungsdichte:
Höhe: m
Webseite: www.kolka.lv
Postleitzahl:
ISO-Code:
Kolka1.jpg
Kirche in Kolka
Kolkas rags, im Vordergrund der eingestürzte, im Hintergrund der neue Leuchtturm

Kolka (livisch: Kūolka, deutsch: ‚Kolken‘) ist ein Fischerort im Westen Lettlands und nördlichster Punkt der Region Kurland.

Der Ort liegt an der markanten Landspitze Kolkas rags (‚Horn von Kolka‘, ‚Kap Kolka‘, Kap Domesnäs) der Irbenstraße, an der sich die Ostsee und der Rigaer Meerbusen treffen.

In Kolka leben heute letzte Vertreter der livischen Sprache und Kultur. Das Gebiet liegt innerhalb des Slītere Nationalparks.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1384 und 1387 ist Kolka erstmals in Schriftquellen als bewohnter Ort erwähnt. Die Bewohner lebten vom Fischfang und vom Ausrauben der am Kap gestrandeten Schiffe.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gemeindegebiet liegen die Orte Kolka, Vaide, Saunags, Pitrags, Košrags, Mazirbe und Sīkrags. Seit 2009 gehört die Gemeinde zum Dundagas novads. (Siehe auch: Verwaltungsgliederung Lettlands.)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]