Kolonial-Deutsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kolonial-Deutsch
Projektautor Emil Schwörer
Jahr der Veröffentlichung 1916
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-1:

ISO 639-2:

art (Sonstige Plansprachen)

Kolonial-Deutsch ist eine von dem Kolonialbeamten Emil Schwörer im Jahr 1916 veröffentlichte Plansprache.

Schwörer entwarf dieses Pidgin für die Kommunikation in Deutsch-Südwestafrika und publizierte eine 62-Seiten umfassende Broschüre mit dem Titel „Vorschläge einer künftigen deutschen Kolonialsprache in systematisch grammatikalischer Darstellung und Begründung“. Schwörer verarbeitete dabei Erkenntnisse über das Pidgin-Englisch sowie über die Bantu-Sprachen und Swahili. Seine Kolonialsprache war eine vereinfachte Version des Deutschen, die von den afrikanischen Kontaktsprachen beeinflusst war. Der Wortschatz war auf ca. 500 Ausdrücke beschränkt.[1]

Seine Vorschläge wurden nie in die Praxis umgesetzt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Matthias Perl: Kolonial-Deutsch as restructured German. In: Birgit Igla and Thomas Stolz (Hrsg.): Was ich noch sagen wollte… A multilingual Festschrift for Norbert Boretzky on occasion of his 65th birthday. Akademie-Verlag, Berlin 2001, 237–247.
  • Susanne Mühleisen: Emil Schwörers Kolonial-Deutsch (1916). Sprachliche und historische Anmerkungen zu einem „geplanten Pidgin“ im kolonialen Deutsch Südwest Afrika. PhiN (Philologie im Netz) 31/2005: 30, zu erreichen unter: Freie Universität Berlin
  • Emil Schwörer: Kolonial-Deutsch. Vorschläge einer künftigen deutschen Kolonialsprache in systematisch-grammatikalischer Darstellung und Begründung. Siehe auch hier.
  • Andrea Stiberc: Sauerkraut, Weltschmerz, Kindergarten und Co. Deutsche Wörter in der Welt. Herder, Freiburg/Basel/Wien 1999. ISBN 3-451-04701-2. (Stiberc geht in dem Kapitel „Spracheinflüsse durch Kolonien und Mission“, S. 121–135, auch auf das Kolonialdeutsch ein.)
  • Peter Mühlhäusler: Tracing the roots of pidgin German. In: Language and Communication 4, 1984, 1, ISSN 0271-5309, S. 27–57.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stiberc 1999, S. 128.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Kolonialdeutsch – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen